Grußwort

Liebe Mitbürgerinnen und  Mitbürger, schön, dass Sie auf dieser Seite vorbeischauen. Sie werden feststellen, dass die folgenden Seiten Ihnen viele interessante und nützliche Informationen bieten. Was wäre Bockenem ohne unsere historische Altstadt?  Sie ist  überschaubar und liebenswert. Zum größten Teil erbaut nach dem großen Brand von 1847 zeugen Häuser, Straßen und die Kirche vom Willen der Bürger der Stadt sich auch durch schlimmste Katastrophen nicht unterkriegen zu lassen. Im engen Schulterschluss erstand damals die Altstadt neu. Eine in dieser Zeit wiederaufgebaute und im 2.Weltkrieg verschonte Kleinstadt findet man nicht oft und deshalb stehen viele Straßenzüge unter Denkmalschutz. Wer die verwinkelte Altstadt mit den typischen Fachwerkhäusern, unsere St. Pankratius Kirche, die Superintendentur, das Turmuhrenmuseum und den Winkel als ältesten Teil der Innenstadt einmal erlebt hat, wird sich in unsere Altstadt immer wieder aufs Neue verlieben. Wir werden den liebgewonnenen Charakter unserer Altstadt aber nur erhalten können, wenn wir mit einer erneuten Kraftanstrengung die in die Jahre gekommenen Häuser und Straßen nachhaltig sanieren. Der Rat der Stadt Bockenem hatte deshalb beschlossen sich für ein Sanierungsprogramm zu bewerben. Bockenem wurde 2015 in das Programm „städtebaulicher Denkmalschutz“ aufgenommen. Das ermöglicht Ihnen und der Kommune die mit einer Sanierung verbundene, große finanzielle Last erträglicher zu machen. Die Verwendung der erheblichen öffentlichen Mittel ist allerdings an strenge Auflagen gebunden. Es gibt viel zu beachten. Dazu finden Sie auf dieser Internetseite wichtige Informationen. Vor allem sollen Sie, als Bürger, gut darüber informiert werden was in Bockenem geplant ist und wie es voran geht. Auch darüber werden Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden gehalten. Gern stehen Ihnen natürlich auch die Mitarbeiter im Bauamt der Stadt für spezielle Fragen zur Verfügung. Lassen Sie uns gemeinsam an einer nachhaltigen Zukunft für unsere schöne Heimatstadt arbeiten. Ihr Rainer Block

Aktuelles – Stand 17.12.2021     11:30 Uhr  

Aktualisierung zum Haus Papenberg:                                                                                      

Im Außenbereich sind die Arbeiten inzwischen abgeschlossen. Das Dach und das Fachwerk  ist saniert, der Außenanstrich ist erneuert und neue Fenster sind eingebaut. Im Innenbereich sind viele Arbeiten inzwischen auch erledigt. Verzögerungen gibt es allerdings wegen fehlendem Material. Die Verwaltung ermittelt inzwischen, welche Vereine die Räumlichkeiten später nutzen möchten.

……………………………………………………………………………………………

Aktualisierung Buchholzmarkt   

Pflasterarbeiten vor dem Rathaus und vor der Kirche sind in einem breiten Streifen bereits abgeschlossen. Die Erdarbeiten wurden durch Archäologen begleitet. Vor der Kirche wurden ca. 60 Grabstellen bzw. die Skelette gefunden. Weiterhin wurden die Fundamente der “Hoken-Häuser” gefunden. Der Standort dieser Häuser war bekannt, nicht aber, das die Häuser auch Gewölbekeller besaßen. Weitere Funde kamen im Verlauf der weiteren Arbeiten im Bereich – vor der Bücherei zu Tage. Fundamentreste des alten Rathauses wurden freigelegt. Interessante Funde in diesem Bereich waren dann Glas- und Keramikreste sowie Kanonen- und Gewehrkugeln. Im weiteren Verlauf will man versuchen weitere Fundamentreste des alten Rathauses zu finden.

              

Im Bereich des Platzes am Denkmal wurde am 15. Dezember die umfangreiche Technik für die geplanten Wasserfontainen eingebaut.

     

Für einige der geplanten 26 neuen Feldahornbäume wurden bereits die Pflanzbereiche vorbereitet. 

 

Archäologische Funde im Bereich des alten Rathauses.

Weitere Informationen – Plan Buchholzmarkt vom 23.10.2019 finden Sie hier.

…………………………………………………………………………………………………………………………………… Aktualisierung zum Archivstandort    

Für das Gebäude zwischen Haus Papenberg und Museum wurde  eine Modernisierungsvoruntersuchung (MV) durchgeführt. Ergebnisse dazu liegen noch vor und werden im neuen Jahr in den zuständigen Gremien bearbeitet.

                     ……………………………………………………………………………………………………………..   

Weitere Informationen -Haus Papenberg, Plan Buchholzmarkt vom 23.10.2019 finden Sie hier.

 

 

Ihre Tür zur Stadtsanierung in Bockenem

Ihre Tür zur Stadtsanierung in Bockenem

Sie wollen ein Haus im Sanierungsgebiet erwerben oder Sie besitzen eines? Sie wollen es in Teilen oder in Gänze modernisieren bzw. sanieren? Dann lassen Sie sich durch die Experten der DSK (Sanierungstreuhänder) über die Fördermöglichkeiten der Stadt Bockenem beraten und erhalten bis zu 30 % der förderfähigen Kosten als Zuschuss. Vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Bartels. Telefon 05067/242-414.

Email: annette.bartels@bockenem.de

 

 

Wichtige Information!!

Falls Sie Ihr Haus im Sanierungsgebiet sanieren/modernsieren und z. B. die Fassade streichen, die Fenster austauschen, Ihr Bad erneuern etc. wollen, denken Sie bitte daran, dass Sie eine sanierungsrechtliche Genehmigung benötigen. Dies ist auch gleichzeitig der Antrag auf Förderung. Sie können das Dokument hier herunterladen

https://stadtentwicklung-bockenem.de/wp-content/uploads/sites/87/2016/08/2016-09-14_NH_Bockenem-Kernstadt-Antragsformular.doc

oder im Rathaus bekommen. Sollte Ihr Haus ganz oder auch nur teilweise unter Denkmalschutz stehen oder es steht neben oder gegenüber einem Baudenkmal, benötigen Sie eventuell auch eine denkmalrechtliche Genehmigung. Wenn Sie nicht sicher sind, ob und ggf. welche Genehmigungen Sie benötigen, wenden Sie sich an Frau Bartels, Telefon 05067/242-414,

Email: annette.bartels@bockenem.de